Wohnmobil-Training

Aller Anfang…

Ob nach einem Wohnmobilwechsel mit deutlich veränderten Abmessungen oder dem Neueinstieg im Bereich des Urlaubs mit dem Wohnmobil, hinter dem Steuer eines sperrigen Gefährts fühlt sich nicht jede(r) Fahrer/Fahrerin von Beginn an wohl.

Die Erfahrungswerte fehlen und in Sachen Kurven- und Bremsverhalten z.B. aber auch beim Rangieren und Parken lässt sich das Fahren mit dem Wohnmobil nicht mit den Pkw-Fahrten vergleichen.

Da Unsicherheit und Angespanntheit beim Fahren schlechte Begleiter sind, und damit der Fahrer, aber auch Beifahrer und Mitreisende den Urlaub von Anfang an genießen können, empfehlen wir vom ADAC die Teilnahme an einem speziellen Sicherheitstraining vor der ersten Tour.

Denn, sowohl Brems- als auch Beschleunigungsvermögen sind deutlich geringer, als bei einem Pkw. Je schwerer das Wohnmobil, desto länger dauert ein Überholmanöver, desto länger ist auch der Bremsweg. Die Fahrweise muss daher eine sehr vorausschauende sein!

Was Sie bei uns „erfahren” können?

Was gilt es bei Kurvenfahrten zu beachten? Wie verhält sich das Wohnmobil bei Slalomfahrten? Wie weiche ich vor einem plötzlich auftauchenden Hindernis aus?

Im Schutzraum eines Fahrsicherheitszentrums können Sie im Rahmen dieses Trainings im Team mit Ihrem Beifahrer nicht nur die Fahrmanöver üben, sondern auch das richtige Verhalten beim Einweisen und Einparken oder auch das Abschätzen der Abmessungen und die richtige Beladung.

Immer an Ihrer Seite: unsere professionellen und engagierten Dozenten, die Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. „Bei der Anschaffung auch auf das Gesamtgewicht achten! Wohnmobile mit einem Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t werden wie Lkw behandelt – bei der Maut, beim Tempolimit, beim Überholen und auch bei den Parkplätzen an der Autobahn!”, Merkmale, die bei der Kaufentscheidung auch beachtet werden sollten, rät der ADAC Dozent.

Immer hilfreich: der Austausch mit Gleichgesinnten!

Programm Fahrsicherheitstraining:

  • Kurze Einführung ins Thema Fahrsicherheit
  • Trainieren der Notbremse bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten
  • Trainieren der Notbremse auf verschiedenen Fahrbahnbelägen
  • Rückwärts Slalomfahren zur optimalen Lenkradbeherrschung
  • Fahrphysik: Reifen, Reifenalter, Luftdruck, Traglast und Schwerpunkt
  • Bremsen und Ausweichen vor elektonisch gesteuerten Wasserhindernissen
  • Kennenlernen von Grenzbereichen in der Kurve (Kippmoment)
  • Notbremsung im Kurvenbereich
  • Kurze Abschlussbesprechung
  • Grenzen des Fahrzeugs kennenlernen und sicher damit umgehen


Wir wünschen Ihnen gute Fahrt und einen erholsamen Urlaub!

Kurs buchen
ab 135,00 EUR ca. 8,5 Stunden Grevenbroich

Hinweise

Das Training wird auf dem eigenen Fahrzeug absolviert.

Fragen?
02181 - 7570222 Kontaktformular