Allgemeine Infos

Ziele des Fahrsicherheitstrainings Transporter: Gefahren frühzeitig erkennen

Viele „Experten” glauben, man könne sämtliche brenzlige Situationen im Straßenverkehr so trainieren, dass sie beherrschbar werden. Sie vergessen dabei, dass gerade die Fahrphysik ihre Gesetzmäßigkeiten hat: Viele Situationen sind kaum beherrschbar, auch nicht mit bestem Fahrkönnen. Zielsetzung des Fahrsicherheitstrainings ist deshalb, Teilnehmerinnen und Teilnehmer so auf Gefahren einzustellen, dass sie diese rechtzeitig erkennen und in der Lage sind, sie zu vermeiden.

Das DVR-Fahrsicherheitstraining ist kein Fahrperfektionstraining zur Bewältigung brenzliger Situationen. Viel mehr erkennen die Teilnehmer im Gespräch und bei den praktischen Übungen, dass solche Situationen schneller als vermutet entstehen können. Sie erfahren die Grenzen der Fahrphysik, aber nur zu dem Zweck, dass sie diese Grenzbereiche künftig meiden.

Qualitätssicherung bei der Durchführung der fahrpraktischen Module


Die Qualität der Fahrsicherheitstrainings steht und fällt mit den Fähigkeiten des einzelnen Moderators. Er steht in direktem Kontakt zu den Teilnehmern und repräsentiert das Programm und den Lizenznehmer vor Ort. Deshalb legen der DVR und die an der Umsetzung beteiligten DVR-Mitgliedsorganisationen besonderen Wert auf die Auswahl, Ausbildung, Fortbildung und Praxisbetreuung der Moderatoren und zertifizieren sie in den Sicherheits- sowie in den Fuhrparkprogrammen. Dabei handelt es sich um eine Personenzertifizierung nach der europäischen Norm EN 45013, die in diesem Bereich besonders qualitätssichernd und qualitätssteigernd wirkt.

Die DVR-ZERT als Tochtergesellschaft des DVR und der Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltungen sowie der Tiefbau-Berufsgenossenschaft verfügt über ein Qualitätsmanagementsystem, das neben diesen Anforderungen an die Zertifizierten auch die Qualität der internen Prozesse und deren Abläufe mit ein bezieht. Die DVR-ZERT führt in diesem Zusammenhang auch die Praxisberatung und Praxiskontrolle durch und stellt so ein gleichmäßig hohes Niveau des Programms und der Moderatoren in der Programmumsetzung sicher.